Festivilla 2011

Ich war auch dieses Jahr wieder beim jährlichen Sommerfest der Villa-Nachttanz im schönen Heidelberg. Nachdem das Mapping der Bühne aus Materialbeschaffungsgründen letztes Jahr nicht geklappt hat, habe ich diesmal Wert drauf gelegt. Besonders, da das vielleicht die letzte Festivilla an der bisherigen Location war. Das war wieder ein sehr schönes Festival – es hat dieses Jahr wirklich alles sehr gut geklappt.

Neben der schon traditionell zu nennenden Projektionen an Hauswand und Bühnenhintergrund wurde diesmal eine Aufprojektion auf die Bühne mit zwei meiner grossen Beamer realisiert. Dazu habe ich mittels vvvv einen Medienserver gebastelt, wobei auch meine VGA Capture-Karte und die TripleHead2Go zum Einsatz kamen. Die Beamer waren beide hochkant im FOH montiert, was etwas zusätzlichen Gehirnschmalz beim mappen der Flächen erforderte. Letztendlich konnte man aber mit gut 27fps in 1024×768 Auflösung durch den Medienerver spielen. Das Mapping war spiegelverkehrt zur Rückprojektion um einen optischen Tiefeneffekt zu erzielen. Dazu steuerte auch die unvermeidbaren Latenz des Videosignals beim spielen durch den Medienserver bei.


vimeo Direkt

Ausserdem waren 6 Barco Cubes vom Verein Jetztkultur e.V., die übliche Deckenkamera mit Fisheye und 2 Rauschquellen für die flimmrigen Röhrenmonitore im Einsatz und da die Villa diesmal noch einen weiteren Beamer (mit 6000 Ansi Lumen) am Start hatte, wurde noch kurzerhand der große Baum im Garten mit der Textmachine gemappt.

Schlagworte: , , ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.